Channeling

Wortkunst

und Channeling

 

Tief hinein ins Sein

 

 

Auch in der fünften Dimension leben wir nicht nur in ewiger Liebe und Eintracht. Wir haben es ebenso mit starken Gegenkräften zu tun, nur dass unser Maß an schöpferischer Freiheit uneingeschränkt größer ist- wir können uns mit unserem Geist hinprojizieren, wohin immer wir möchten. Es gibt einen Punkt in der Entwicklung eines jeden Menschen wo wir aufgrund unserer Kraft zu lieben selbst entscheiden können, geistige Freiheit als unser Recht zu beanspruchen.

 

Ich wurde schon wütend geboren…als ich das Licht des Himmels verlassen und das abgrundtiefe Dunkel der Welt schlucken musste.

 

Diese Welt,

die nur noch so scheint

als ob sie ist und bestünde

und zerfällt in ihre Einzelteile,

hervor kommenWahrheit und Sünde.

Der Schein trügt,

es zählt nur noch das SEIN.

 

Trennung der Ansichten,

ein tiefer Riss,

Die Welt im Spalt,

hinein in den Abgrund mit Gewalt,

scheinbar verliert man den Halt.

Wählst du dunkel oder hell, dann schnell.

Was willst du, spüre nach.

Äußerlich grenzwertig

Innerlich voller Gehalt.

Alt und Neu,

die Lösung vermixt,

Du wählst und verdienst

Immer das Beste.

Erkenne die Wahrheit in dir und räum` auf!

Schaffe dir Raum.

Auf bald!

-T-

 

Die Energien tanzen und das Erwachen greift um sich.

Es hat schon einige erfasst, blitzschnell kann es gehen und schnipp

das eigene Leben revolutionieren.

Du kannst jetzt wirklich etwas verändern wenn du es willst.

Haltung und Würde bewahren, straight deinem Herzen folgen,

Dem Fluss der Schöpferkraft, follow my flow, egal was um dich herum ist.

-T-

 

Tina rief sie ganz laut heut früh.

Sie war da, die Mama,

wollte mir etwas sagen,

jedoch habe ich mich so erschrocken. Komm bald wieder. Ich liebe dich

-T-

 

Folge dem Licht, das leuchtet, sticht und bricht

und drum sei erpicht

von dem was es spricht.

 

Die Sicht aus meiner Lebensperspektive

Mein Sein

mein Hiersein

mein Bewusstsein

mein im Hier und Jetzt sein,

dieses Grundgefühl in mir dieses Gefühl vom ich von mir,

das kann mir keiner nehmen,

das war immer da,

von Kind an

war es immer da.

 

Als ob es der Schlag meines Herzens ist,

die Schwingung meiner Seele,

es wird nicht weggehen,

sondern alle Zeiten überdauern,

es ist hier

dieses Grundgefühl von mir,

dieser energetische Zustand der ich bin,

ohne das betiteln oder beschreiben zu können.

 

der Seelenkern ist ganz stark und aktiviert und mein Stern strahlt,

auch wenn es zeitweise ein einsamer Stern war,

aber keiner kann mir das nehmen,

das ist wunderbar.

 

Das man all diese Verletzungen abstreift  und Opferthemen  von sich wirft

aus vergangenen Zeiten überlagernd

 

sich selbst lebt -unbelastet,

das ist mein Kern, der hat sich nie anders angefühlt

da bin ich auf einer ganz anderen Frequenz

 

da bin ich einfach Ich,

eine Seele, ein androgynes Wesen,

das war schon immer so,

es ist ganz stark da,

seit gestern heute -den Tagen nochmal,

sehe die anderen Seelen um mich herum, auch die gegangenen,

Schwingungsfelder mit denen ich verbunden bin, die weit über das Hier hinausgehen,

das ist eine ganz tolle Sache und dennoch

in sich zentriert sein, im Zentrum meines Seins

nennt sich das Glücksseligkeit,

das ist schön wenn das keiner mehr ankratzen kann,

früher war das

verdreht, verunsichert ,verletzt, benutzt, gestört,

 

in irgendwelche Rollenmuster gezwängt,

du musst so sein: weiblich, Mädchen, Frau, Tochter, Geschäftsfrau, Mutter, Geliebte, Mieterin, Freelancerin, Chefin Freundin, Beraterin, Kollegin

raus aus Identifikation

alles ein Quark

 

alles der totale Quark

und ich liebe mich selbst

Selbstliebe ist Würde meines Wesens

-das oberste Prinzip

meiner Person,

das ist eindeutig so,

entschwinde wieder in mich hinein weg von diesen Egomenschen,

bin glücklich in meinem Sosein,

einzigartig, unglaublich, ungreifbar, unfassbar, grandios, genial, hochkarätig

 

mit meinem Potential,

einfach göttlich,

ein göttliches Wesen.

Tara

 

 

Sieh an sieh an

Jetzt rufen sie alle flehentlich Stay at home- noch bis vor einem Monat wurde ich jahrelang verteufelt und ausgegrenzt, weil ich oft von zuhause aus arbeite. Ihr könnt`s mich. Stay stuff so ein Quatsch.

 

Schwebezustand in Schwerelosigkeit.

Sein Fundament selber bauen.

Alles ist geistig und es wird geschehen. T

 

 

Meine Welt soll in euch,

nicht eure

in mich.

T

 

Ich liebe diese endlos langen Tage,

Wo man sich kaum bewegt

und nur ins Leere starrt

Im Schatten im Garten, in den Himmel oder auf das Blatt Papier.

Im Hintergrund ist der Raum formlos und das ist das Zeitlose in dir.

T

Zur Zeit ist schnelles Schludern angesagt. Je schneller, desto besser. T

 

Das Herz, das Herz, es möchte pochen und schlagen, alles durchbluten und durchgluten-sowie Liebe teilen-und leben, Leben fördern, erhalten, Leben spenden, nähren und geben, empfangen und sich freuen. Tara

 

Du lebst und lebst und hörst nie damit auf.

Erinnere dich und merk dir das.

Warum lebst du und hörst nicht damit auf,

weil du ewig bist und überlege was das bedeutet

für dich und deine Zukunft,

für Gesundheit, Beziehung, Besitz, Geld und Reichtümer.

 

Es gibt keine Vorgaben mehr,

ohne Ziel schwanken wir hin und her,

durch den Schleier hindurchblickend immer mehr.

 

Die Komposition existiert bereits im Kopf.

Die Fragmente müssen sich noch fügen, in ihrer Linie.

 

Den Kosmos in dir selbst verkörpern. Im innersten Herzensraum. All inclusive-alles drin im Herzen.

 

Stündlich wiederkehrende Bewusstseinslichter

wie hoch oben auf einem Aussichtspunkt

mit Blick in weite Ferne.

 

„Die Endlichkeit des Lebens ist absolut vergebens, denn was hätte sie für einen Sinn.

Jedoch wir erlebens täglich und grundsätzlich und erstrebens länger zu verweilen, weil wir ewig lebendig sein wollen und auch bleiben mögen wo wir können und wie wir es können solange wir schwimmen im Strudel des Kosmos und spielen mit dem Strahl der Unendlichkeit-Licht und Leuchten- immerwährendes strahlendes Sein -ewig lebendig und erschaffen was man hinterlassen will-

 

Die Angst geht um- erinnere dich, du lebst und lebst und hörst nie damit auf. Spiele das Leben.“

 

Trend 2020

Willenskraft dient der Abwehrkraft- gewillt sein den Kampf des Lebens

aufzunehmen- lass dir nicht den Willen nehmen-Ganz wichtig für die Gesundheit-in allen Dingen eigen sein und sich einen Weg durch diese Welt bahnen-welch hohe Kunst-Ziele und Visionen nicht vergessen-weiter geht´s immer-erfreue dich an den kleinen täglichen Erfolgen auf dem Weg zu deinem Ziel-dazu ist dir die Zeit deines Lebens gegeben-bleibe angeschlossen an deinen Lebensfilm.“

Wer anfängt muss auch durchhalten-oder wielange noch-Quarantänemaßnahmen schüren Depressionen und Ängste-ein Leben im Leerlauf-

Mal über Gefühle reden-zuhause-wieso denn? Gefühle ändern sich doch ständig-

es gibt jedoch Emotionen oder auch Stimmungen über die zu sprechen es sehr heilsam ist -daher sind Frauen seelisch gesünder als Männer und deswegen kommt das weibliche Prinzip jetzt immer mehr in Gang auf der Welt -weil Gefühle thematisieren wichtig ist-

 

um solidarisch miteinander umzugehen und nicht nur neutralnüchtern eine Position beizubehalten wie es ehemals war-

über was soll man denn noch sprechen – dein Herzkörper sagt es dir schon-

man darf jetzt und das kann sehr erleichternd und ein Geschenk für die anderen sein kann-über Schwächen und Fehler was ganz normales-täglich und immer-

Es geht um Wahrnehmung einer zugrundeliegenden Emotion zwischen Menschen- die eventuell auch schwierig sein oder Blockaden verursachen kann-

Und wenn man lernt

Punkt eins- mich wahrzunehmen und zu fühlen wie ich bin und dann Punkt zwei- mich ausdrücken zu können-

Das ist eine wahre Kunst, die man lernen darf- ich drücke mich und meine Gefühle aus-

die Menschheit reift heran und bis zur Nachkriegsgeneration unserer Eltern war es eben nicht der Fall-

sich wahrhaft ausdrücken zu können –

alles wurde runtergeschluckt wie die Grießnockerlsuppe-

 

Was dabei herauskam waren kranke kaputte Seelen –

etwas auszuatmen- dieses kranke seelische Muster auszuatmen- heißt auch reden-

Man kann damit viel erreichen und auch Verbindung schaffen-

 

Es sind nicht immer nur negative kritische Dinge-sondern kann durchaus konstruktiv sein-

-über meine Gefühlswahrnehmung zu sprechen-

Das ist das Geschenk für die Menschheit und für das Gegenüber-

 

Konzentrierte Inventur der eigenen Persönlichkeit –

 

Wir sind weit weg und doch noch da.-

uns anpassen an diese höheren geistige Dimension des Lebens-es zeigt uns ja, dass es nicht mehr funktioniert wie vor zehn Jahren oder vor 50 Jahren-wir müssen uns nicht der Sicht der Menschheit unter der Regierung anpassen sondern wir müssen uns der Frequenz anpassen der Dimension -meine Frequenz ist die aus meinem Herzen- von dort aus steuere ich mich und mein Leben über den Tod hinaus- mein Weg meine Erkenntnis meine Wahrheit, die unsterblich sein wird-sich zurechtfinden- Meistersein- sonst verursacht das einen Kurzschluss beim  Menschen- bemerken- es sind zu viele Informationen- Reizüberflutung -stop-das ist genau der Wendepunkt-. Ich schalte alles ab und die Nachrichten- raus da weg und raus -neutralisiere Negatives-wenn mein Körper unruhig wird -und wenn ich in mir einen Wunsch habe- so wird es von außen kommen- wenn man diffus wünscht, kommt nichts Klares bei raus-also muss man warten bis es kommt -sitzen und warten und sich die Zeit schön machen und am Detail vielleicht noch arbeiten- die fein schwingende Frequenz-  für jeden auch die Lehrer- spirituellen Meister werden alle herausgefordert was jahrelang gepredigt wurde- selber umzusetzen-  bei all diesen Wellenbewegungen und wogen die manchmal über uns herein brechen- die eigene Bodenhaftung nicht zu verlieren und auch im absoluten Gleichgewicht-

Die Zeitqualität sagt uns- bleibe standhaft- mit innerer Kraft-

Liebe heilt-Bleibe wach und aufmerksam-mit ganzem Herzen-Wichtige Zahlenreihen für diese Zeit-88445719

 

Dieser Zahlencode neutralisiert Viren-Harmonisierung

71042-Neutralisieren von negativen Informationen- 91371985-

 

Konzentrierte Inventur der eigenen Persönlichkeit –

 

 

Wenn die eigene Mutter stirbt, dann kommt es dir vor als ob du von aller Welt allein gelassen bist und du fühlst dich selbst dem Tod sehr bedrohlich nahe.

Du fängst an mit ihren Augen zu sehen und das Leben bekommt eine prägnante Wendung.

Ob du willst oder nicht, DU trägst ihr Schicksal mit und ihr seelisches Erbe.

Bei manchen ist die Mutter Teil der geistigen Familie.

-T-

 

An Beerdigungen wollen die Leute nur ihr schlechtes Gewissen gegenüber dem Toten bereinigen, jedoch dann ist es zu spät. Man sollte das im Leben tun und füreinander da sein sowie sich sagen wie sehr man sich liebhat.

-T-

 

Man könnte meinen, dass manche nur auf den Tod einer Person warten, dass sie verzeihen können, denn vorher sind sie zu feige zur Konfrontation.

-T-

 

In diesem Moment

 

In diesem Moment ist alles richtig.

Und das ist spannend, denn

In diesem Moment ist alles o.k.

Man muss nur loslassen,

dieses ganze aufgeblasene Ego

loslassen.

Allein mit mir

Muss ich nicht aufgeblasen sein,

ich bin einfach gerade ich,

das ist sehr angenehm.

-T-

 

Wenn es die mal wieder zu bunt wird,

dann grenze dich ab

von der dich umgebenden Weltbevölkerung,

von dem was sie spricht und macht und denkt.

Auch soziale Netzwerke können ausbrennen.

Du bist der Kosmos.

-T-

 

Über Energiefelder lernen.

Du vermagst Energiefelder zu wechseln, wenn dir etwas nicht gut tut.

Zu mir nach Haus ins Reine.

 

Deine Würde

gehört dir.

Sie ist ein Teil deiner Persönlichkeit,

der nicht fehlen darf.

Vergiss` dich nicht und

nimm dich in Acht vor dem zweiten Gesicht,

welches überall lauert

und sich aufspielt

als sei es das hohe Gericht.

-T-

 

Geh` nach Innen,

dann bist du drinnen,

da ist es schön,

du kannst tief blicken

und fühlen

und hören und sehen.

So wird es dir wohlergehen.

 

 

Höher schwingen, raus aus der Angst, gehe freiwillig ins Licht -mag keine Ohrfeigen mehr. Mich lieben und die Zeit mit mir genießen. Im Genuss kommen keine dunklen Gedanken auf.

-T-

 

Die Verwandlungen der Neuzeit sind geprägt von Liebe und gegenseitiger Achtung. Unser aller Realitätsebene wird sich den Neuerungen nicht widersetzen können.

Neuerungen bezüglich des Besitzes. Jeder Mensch verfügt über ein Haus, eine Wohnung, eine Unterkunft, ohne dass er dafür bezahlen muss. Er hat das Nutzungsrecht auf Lebenszeit, und auch die Möglichkeit, seine Unterkunft zu wechseln. Die Verpflichtung, die dabei eingegangen wird, ist die Erhaltung, Verbesserung und Pflege des ihm überlassenen Objektes. Ihr könnt euch dabei gern als Eigentümer fühlen. Aber es gibt niemanden, der über mehrere Häuser, Grundstücke und Wohnungen verfügt und auf Kosten anderer damit Wucher treibt.

Es gibt keine Arbeitsverpflichtung. Jeder Mensch hat aufgrund seiner Anwesenheit das Recht auf alle Mittel, die er benötigt, um ein freudvolles Leben zu führen.

 

Vorher wird ein Systembruch tattfinden.

Weiche Faktoren lösen alte Muster auf.

 

Mutig sein Veränderungen herbeizuführen

Den Mutigen gehört die zukunft.

 

Ein völlig neuer Seinszustand

Lernen das Gleichgewicht im Herzen zu halten

Immer Aufmerksamkeit zur Steuerzentrale Mitte hin

Herz unbewegt liebt alles und strahlt

Achte auf dich.

Von dort aus steuerst du.

Zuviel Ego ist da nicht gut dann spürt man die Feinheiten nicht ich achte auf mein Herz bin ganz nach innen gerichtet und mit mir verbunden

Ich kümmere mich um mein Herz von dort aus geschieht alles weitere

-T-

 

Der Schnee rieselt leise und friedlich vor sich hin. Den umherfliegenden Flocken zuzuschauen hat so etwas Leichtes und Beruhigendes. Sie sagen mir, dass es ein luftiges Spiel ist, das Leben. Morgen kann schon alles wieder ganz anders sein, als heute. Lass`dich treiben im Wind. Du kommst eh nicht dagegen an. Dreh dich, wende dich, sei flexibel, tanze beschwingt und höre nicht auf damit, denn sobald du starr wirst, verlierst du deine Energie und deine Lebenskraft. Nimm dich nicht zu ernst, sondern sei die Verkörperung deiner Aufgabe…

…so wie die Schneeflocke.“

Der Wutballon in dir-

Was machst du wenn er sich aufbläht und schier zu platzen droht?

Tief Luft holen und sich ihrer entladen reicht nicht.

Frag` ihn was er dir sagen will

Und sag ihm, dass du ihm Gehör schenkst.

Sei nett zu ihm und weich und milde.

Vielleicht kannst du ihn umstimmen zu eurem gemeinsamen Wohl.

-T-

Ein nicht urteilendes Denken- wie wichtig ist das in dieser Zeit. Der notwendige Schritt hierfür heißt Vertrauen.  Die meisten sind jedoch immer noch damit beschäftigt ihre äußere Realität mit ihrem Verstand zu steuern. Sie kennen es nicht anders. Jetzt werden sie wütend, wenn im Verlauf der Ereignisse chaotische Zustände um uns herum herrschen, denn ihr Denken funktioniert nicht mehr. Leute das ist vorbei!

Vertrauen ist die Grundtechnik der Neuzeit. Der Verstand muss transzendiert werden.

Mache dich innerlich unabhängig von Ereignis und Resultat

und schere nicht alles über einen Kamm.

Das bedeutet auch politische und gesellschaftliche Geschehnisse anders zu sehen.

Wenn dich etwas stört,

GEHE in DICH

und suche die Schuld bei dir.

Dann schwinge mit den neuen Energien mit.

Tara

 

Der weise Mensch heilt sich im Geiste.

-T-

Zeige dich nackt, dann ärgern sie sich über deine, nur allzu menschlichen, Gefühle und merken dabei nicht, dass es ihre eigenen sind.

-T-

Werft eure überholten Vorstellungen über Bord. Sie hindern euch am Vorankommen. Öffnet euch für ungewöhnliche Wege.  -T-

 

Transformation kann nur in der Tiefe geschehen. Also lass`Tiefe zu. Emotionen, ob schmerzvoll oder freudig, wollen erfühlt werden. Fühle und lasse wirken. Versuche die Schwankungen auszuhalten und erlaube ihnen dich zu verändern.

-T-

 

Aus diesem Augenblick entsteht deine Zukunft.

In jedem weiteren Augenblick kannst du neu entscheiden.

Jeder Moment zählt.

Wahrnehmen und Offensein, dich leermachen, das ist das Geheimrezept.

Dann kommt der richtige Hinweis. -T-

 

Schmerz,

geh tief hinein,

lass ihn walten, wüten und schalten

bis er durch dich hindurchknallt,

ein Riesenloch hinterlässt und

Licht hereinströmen kann.

-T-

 

Ihr lebt Fragmente eurer selbst. Müsst alles vereinen. Eure Grundresonanz erkennen. -T-

Eure Lichter werden aufgehen in euch, so dass ihr keine Führer mehr braucht! -T-

 

Seid wie die Kinder, offenen und ehrlichen Herzens, damit ihr von der Leichtigkeit des Lebens profitieren könnt.   -T-


Wachstum heißt das Zauberwort. Lasse es in Ruhe wachsen in dir und um dich herum und genieße währenddessen die entstehende Langsamkeit und wohltuende Tiefe. -T-

Gebt euch nicht dem fahlen Licht eures Verstandes anheim. Es lebe die Leidenschaft eurer Herzen. Sonst bleibt ihr armselig.  -T-

 

In den Augenblick gehen. Tief hinein. Weg von zwanghaftem Denken. Minimalste Energie. Dinge im Fluss lassen. Nicht gegensteuern. Kraft aus dem Augenblick schöpfen. Denken blockiert.
Und alles fällt weg. Zeit zum Fühlen. Wünschen.   -T-

 

Nimm den Druck raus. Zeit gibt es nicht. Lebe ohne Druck. Ohne Zwang. Weil es läuft. Weil es sich entwickelt. Weil es einfach kommt. Es braucht nicht Zeit, es braucht Entwicklung. Reife. Form. Hör auf damit ständig auf die Uhr zu schauen. Es muss wachsen. Gedeihen. Leben. Sich füllen. Dann ist sie plötzlich da, die Gestalt. So einfach über Nacht.

Fülle gibt es immer. Manchmal ist der Zugang versperrt, weil noch eine Lektion fehlt. Der Apfel noch nicht reif ist. Farbe. Form. Gestalt. Geschmack müssen aufeinander abgestimmt sein.   -T-

 

Der Weg wird gebahnt und ich muss dem folgen. Allein der Glaube hilft und die Zuversicht,  dass etwas Schönes kommen möge.

Nach allem was man erlebt hat ist dies keine einfache Kür.

Das neue Bewusstsein will herein und umgesetzt werden,

das bedeutet einen Gang höher schalten und

auf einer höheren Ebene bleiben,

zusammengenommen mit all den vergangenen Erfahrungen

gibt das zunächst eine Kurzschluss im Hirn.

Man versucht zu denken und hiermit zu kontrollieren,

nur das nützt nichts mehr. Alles was zählt ist der Augenblick

und der eigene Flow. Und dann fühlen…

was richtig ist.. ohne zu wissen was morgen sein soll.

Jahrelang, ja ein Leben lang trägst du deine Vision vor dir her.

Sie scheint am fernen Horizont zu sein…

 

Seelenhunger wieder mal

richtig Hunger, der unersättlich scheint

in die Tiefe zieht

und Sehnsüchte heraufbeschwört,

die nicht mit Essen zu tun haben,

das Herz das Herz ist ausgehungert

 

Tara

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.