IMPULSLETTER SEPTEMBER

SEPTEMBER

Öffne dich für den inneren Quantensprung, er führt dich geradewegs zu dir selbst“   Tara

Motivation- Kraft- Zuversicht- Selbstwert- Gelassenheit- Kreativität- Herausforderung

Im September kommen drei größere Themen zum Tragen: was im Juni langsam begann legt endlich einen Zahn zu. Jetzt wird es zunehmend leichter kraftvolle Schritte zu unternehmen und neue Ideen umzusetzen. Das Zweite ist, dass man gelernt hat auch in schwierigsten Situationen den Mut zu bewahren. Im spirituellen Sinne kann das sehr weiterhelfen.

Das dritte Thema betrifft besonders den Beziehungsbereich und bahnt sich erst an. Bis Ende des Jahres gibt es noch viel zu tun – in Herzensangelegenheiten werden Prozesse beginnen, die sich kontinuierlich weiterentwickeln werden. Beziehungen, gleich welcher Art, brauchen in den nächsten Monaten viel Aufmerksamkeit. Dabei geht es besonders darum die eigenen Balance zu bewahren und nicht in Machtkämpfe zu geraten. Jetzt mag es so erscheinen, als seien Umbrüche nötig, und die Anspannung kann dafür sorgen, dass man Verletzungen anderer in Kauf nimmt weil noch etwas gelernt werden muss. Der Schlüssel hierzu heißt versöhnlich sein. Seit August hat sich ein neues Kapitel für Beziehungen und sogenannte wahre Werte geöffnet. Viel frischer Wind entsteht, aber auch berührende Begegnungen ereignen sich und tolle Erfahrungen dürfen gemacht werden. Es kann sein, dass Wege manchmal überraschend auseinander gehen weil man nicht im gleichen Herzschlag schwingt. Das bleibt das zentrale Thema. Die Herzschwingung muss stimmen, ob in privaten oder geschäftlichen Partnerschaften. Manche Seelen finden zusammen weil sie instinktiv wissen, dass sie zusammengehören, auch wenn der Weg dahin nicht einfach zu sein scheint.

Der Weg geht vom Haben zum Sein, zum Erleben, fühlen und spüren sich tief zu berühren und gemeinsam zu wachsen. Somit hilft man den Seelen, befreit sie von überkommenen Vorstellungen und der eigenen Negativität. Es gibt noch viel zu tun im Bereich Partnerschaften aller Art und der allgemeinen Sichtweise hierzu, denn nichts ist wie es war.

Ebenso wenn der Vollmond naht ist Zurückhaltung angebracht.

Trotz all diesem Beziehungskram geht es insgesamt um eine innere Unabhängigkeit, die du behaupten willst oder musst. Das ist bereits eine herausfordernde Aufgabe sich von den eigenen Gedanken und Gefühlen unabhängig zu machen.

Durch Meditation erlangst du die Fähigkeit, Gedanken und Gefühle kommen und gehen zu lassen, statt dich, wie üblich, mit ihnen zu identifizieren.

Denn du sollst leuchten wie ein Stern mit deiner Schönheit, deiner wahren inneren Größe und deinen Talenten, die dem Wohle aller dienen können.

Einen genussvollen September

wünscht

Tara

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 5, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.